© 2014 www.esther-news.de - Impressum

Videosuganda_en

Dieses kleine Mädchen hat neben der Mangelernährung einen Hydrocephalus (Wasserkopf). Ursache für die Mangelernährung war bei ihr wahrscheinlich Ablehnung von Seiten der Familie wegen ihrer Behinderung. Kinder mit Hydrocephalus können in Mbale operiert werden (ca. 50 km von Kumi). Wenn dies früh genug geschieht, können die Kinder ganz normal aufwachsen. Oftmals kommen sie aber viel zu spät dorthin, so dass sich schwerwiegende Folgeschäden nicht mehr vermeiden lassen. Auch Claire wurde in Mbale operiert und dann zu uns überwiesen. Während ihres Aufenthalts bei uns hat die Mutter erneut entbunden und ist anschliessend gegen ärztlichen Rat mit beiden Kindern nach Hause gegangen. Wir haben einen Nachbesuch gemacht und so herausgefunden, dass Claire noch am Leben ist, aber immer noch in einem schlechten Zustand. Leider hat sich die Mutter geweigert, wieder zurück, zur Nutrition Unit zu kommen - angeblich weil die Entfernung so weit ist.


elefanten.wmv

Elefanten   (19.03.2006)

Diese Aufnahme ist aus dem Queen Elisabeth Nationalpark. Ein fast 2000 km2 großes Gebiet, in dem eine riesige Anzahl von unterschiedlichen Tierarten lebt. Wir haben dort eine dreitägige Safari mitgemacht. Am meisten beeindruckt hat es mich dabei, die Elefantenherden in freier Natur beobachten zu können.


afrikanischeStadt.wmv

Afrikanische Kleinstadt   (19.03.2006)

So sieht eine mehr oder weniger typische Stadt hier in Uganda aus. In den vorderen Räumen werden die Waren zum Verkauf angeboten, während die hinteren Räume als Wohnraum dienen.


claire.wmv

Claire   (19.03.2006)

katakwi.wmv

Katakwi   (19.03.2006)

Diesen Film hat Tina von einem Fahrradtaxi aus gedreht, als wir die Flüchtlingslager in Katakwi besucht haben. Zu Anfang sieht man noch einig der Hütten von einem der Camps, dann ein wenig von der Landschaft dort. Recht deutlich sieht man dabei, wie trocken die ganze Gegend ist. Das auf dem zweiten Fahrradtaxi hinten drauf bin übrigens ich .


katholischerChor.wmv

Katholischer Chor   (19.03.2006)

Diese Aufnahme entstand bei einer Konfirmation in der katholischen Kirche hier in Kumi. Es war ein sehr grosses Ereignis, zu dem extra der Bischof angereist ist. Mir hatte es vor allem der Chor dort angetan.


kinderBeimEssen.wmv

Kinder beim Essen   (19.03.2006)

So sieht bei uns das gemeinsame Mittagessen jeden Tag aus. Die Mütter sitzen mit ihren Kindern auf dem Fussboden. Gegessen wird mit den Händen. Ich staune immer wieder, wie sich selbst schon die ganz Kleinen mit einer unglaublichen Fertigkeit das Essen in den Mund schaufeln können. Wir Mitarbeiter essen nicht mit den Patienten zusammen, aber wir setzten uns meist dazu, um zu sehen, wie viel die Kinder essen und wie die Mütter sich beim Füttern verhalten.


kinderBeimTanzen.wmv

Kinder beim Tanzen   (19.03.2006)

Tanzen scheint den Menschen hier einfach im Blut zu liegen. Bei den Kindern denke ich immer wieder, dass sie scheinbar erst Tanzen und dann Laufen lernen . Dieser Film ist von einer traditionellen Heirat, die üblicherweise in einer Nacht voll Musik und Tanz endet.


okwalinga1.wmv

Dieser Junge kam mit einem klassischen Kwashiorkor zu uns. Der erste Film entstand bei der Aufnahme. Er war völlig apathisch und weinerlich und hatte deutliche Ödeme in Händen und Füssen.


Okwalinga 1   (19.03.2006)

okwalinga2.wmv

Okwalinga 2   (19.03.2006)

Der zweite Film entstand ca. 2 Wochen später. Durch die Ernährungstherapie sind die Ödeme verschwunden und man sieht eine grosse Veränderung im Verhalten.


Kurzfilme aus Uganda